Kollaborationen

Christoph Theusner – „Bayon“, Gitarre, Weimar

Petra Wefer

Petra Wefer – Sängerin, Bremen

Tamara Hörbe – Schwigon – Sängerin, Berlin

Katy aus dem Spring – Sängerin, Bremen

 

 

 

 

 

Matthias Kraft – Gitarre, Bremen

Finn Halle, Tontechniker Bremen

Auftrittsorte

Rolandfest Bremen

Kreuzlingen (Schweiz)

Kunstkirche Rastenberg

Universitätsspital Basel (Schweiz)

Romantikhotel Bösehof

Haus der Zukunft/Mehrgenerationenhaus Bremen – Lüssum

Burg Blomendal

Paracelsus – Klinik Bremen

Olbers – Planetarium Bremen

Kapitel 8 Bremische Evangelische Kirche

Klinikum Bremen – Nord

Hochschule für Künste Bremen

Konzerthaus Die Glocke Bremen

ÖVB Arena Bremen

Gartenkultur – Musikfestival Oldenburg

Kofferheule

In diesem Konzertprogramm stellt die Pianistin/Sängerin Ella Winkelmann Musik verschiedener Bands und Interpreten aus der Rubrik „TUM“ (Tanz – und Unterhaltungsmusik) der ehemaligen DDR vor. Unterschiedliche Musikstile wie (Rock/Pop/Boogie/Ballade/Blues/Jazz etc.) verbinden wunderbare Texte mit „im Westen“ größtenteils unbekannten Songs und Interpreten, die, wie Ella Winkelmann meint, unbedingt gehört werden sollten!

Das Publikum hört Stücke von Bands wie etwa „Reggaeplay“, „Lift“ und „Karat“ und Künstlern wie Christoph Theusner („Bayon“), Veronika Fischer und weiteren Künstlern der ostdeutschen Musikszene.

Üblicherweise werden Stücke dieser Musikkultur von Bands oder den einzelnen Künstlern interpretiert – in diesem Programm sind sie von Ella Winkelmann ausschließlich für Piano und Gesang arrangiert worden.

Das Publikum erhält zudem Einblicke zu den Dichtern und Sichtweisen auf die Lesart der Texte oder zur Entstehung derselben.

Auch die Erfahrungen von Ella Winkelmann mit einzelnen Künstlern aus dieser Zeit finden hier ein warmes und – wie sie meint – „verdientes Plätzchen auf der bunten musikalischen Spielwiese“ ihrer Welt.

Offenes Singen für Groß und Klein

„ Zwischen Berg und tiefen, tiefen Tal …“

– Volkslieder für alle –

– unkompliziert und mit Spaß singen –

Konzept und Durchführung Ella Winkelmann – Piano/Gesang

 

Kurze Einführung

„Höre fleißig auf alle Volkslieder! Sie sind eine Fundgrube der schönsten Melodien und öffnen dir den Blick in den Charakter der verschiedenen Nationen.“ (Robert Schumann)

Mein Ansinnen ist es, mit kleinen und großen Leuten Volkslieder zu singen, weil dieses alte Liedgut allmählich in Vergessenheit gerät. Nur die Älteren unter uns haben solche Lieder noch in der Schule gelernt – heute muss jede Schule froh sein, wenn sie genügend Mittel erhält, um überhaupt noch einen anständigen, fundierten Musikunterricht anbieten zu können. Mit Blick in die Zukunft ist dies eine äußerst schlechte Prognose für die Kultur in unserer Gesellschaft. Das zu ändern steht nicht in meiner Macht, dennoch möchte ich dem, zumindest etwas, entgegen wirken.

Ich bin Musikerin von Beruf (Piano/Gesang) und beherrsche auch die orchestrale Begleitung der Lieder und habe aktiv in den letzten 25 Jahren große Erfahrungen in Kindergarten, Schule und verschiedenen kulturellen Einrichtungen in Bremen gesammelt. Mein Konzept ist leichtfüßig in der Umsetzung – wenig technischer Aufwand im künstlerischen Bereich – und soll auch ein Angebot für kleine Räumlichkeiten sein (maximal 60 Leute), da ich nicht zu weit weg von den Sänger/innen sitzen sollte und noch Blickkontakt benötige.

Das KONZEPT

Der Beginn der Veranstaltung richtet sich nach der individuellen Absprache zwischen dem Veranstalter und der Künstlerin.

  • Kaffee und Kuchen oder einfach Getränke und etwas Knabbereien

(wird, falls erwünscht, vom Veranstalter gestellt)

  • Bücher oder weitere Arbeitsmittel stellt die Künstlerin

Nach kurzer Vorstellung meiner Person und der Vorstellung des Ablaufes und der üblichen Liedbegleitung beginnt das Singen. Es dürfen aus dem vorhandenen Material auch Wunschlieder geäußert und gesungen werden. Je nach Stimmung und Stimme ergibt sich die Anzahl der einzelnen Lieder – Blöcke. In den kurzen Pausen zwischen den einzelnen Blöcken können sich die Teilnehmer/innen zu den Liedern oder eigenen Erfahrungen und Erlebnissen äußern, wenn das gewünscht wird.

Dauer der Veranstaltung: 2 Stunden/ eine Pause

GEMA

– GEMA – Kosten trägt der Veranstalter

Equipment der Künstlerin – von der Künstlerin gestellt

  • 1 Yamaha Stage – Piano P155
  • 1 kleine Bose -box plus Kabel
  • 1 Mikrofon plus Ständer und Kabel
  • 1 Stromkabel – Box
  • 1 Klavierhocker (falls im Hause nicht vorhanden)

Mit musikalischen Grüßen!

Ella Winkelmann

Unterricht

Exzellenter Unterricht für Erwachsene im Klavierspiel und Improvisation am Klavier

– mindestens Grundkenntnisse im Notenbereich und am Instrument erforderlich

– vielfältiges, im Alltag umsetzbares Übungskonzept

– auf die Bedürfnisse des musizierenden Menschen ausgerichtet

 

Interesse?

Lieder-Wiese – Singen mit Seniorinnen und Senioren

2016-10-06-11-28-40

Konzept und Durchführung: Ella Winkelmann

 Kurzeinführung in das Projekt

Ältere Menschen haben sehr oft das Bedürfnis, in schönen Erlebnissen aus ihrer Vergangenheit zu verweilen und sich darüber mit zu teilen. Im alltäglichen Rahmen ihres Lebens ist dies selten möglich, da notwendige Abläufe oder die entsprechenden familiären Situationen auf andere, wichtige Punkte fixiert sind oder sein müssen.

Seit sechs Jahren beschäftige ich mich intensiv mit Musik in der Seniorenarbeit und leite im Haus der Zukunft/Mehrgenerationenhaus in Bremen – Lüssum regelmäßig sehr gut besuchte Singnachmittage. Dabei habe ich bisher vielfältige Erfahrungen im Umgang mit älteren Menschen sammeln können und höre immer wieder, wie wohltuend das Singen von allen empfunden wird.

Um die Freude daran musikalisch bestmöglich zu unterstützen ist mir eine umfassend „orchestrale“ Klavierbegleitung sehr wichtig, weil die Sängerinnen und Sängern diese auch bei jedem Treffen als besonders positiv benennen. Durch Singen haben die Seniorinnen und Senioren die Möglichkeit von ihrem Gedächtnis in dieser Ebene Gebrauch zu machen und da sie noch viele Lieder gelernt haben, ist das ein zusätzlich positives Erlebnis für sie.

Möglicher ABLAUF

 Uhrzeit für Beginn der Veranstaltung nach Absprache

Kaffee und Kuchen (vom Haus, falls erwünscht)

– währenddessen Vorstellung meiner Person und Einleitung zum musikalischen Nachmittag

Bücher (und/oder weitere Arbeitsmittel verteilen)

KONZEPT „Offenes Singen – Wünsch dir was!“

 Die Sängerinnen und Sänger können spontan aus dem vorhandenen Material aussuchen, welches Lied sie jetzt gerne singen möchten. In den Pausen zwischen den einzelnen „Lieder – Blöcken“ (meistens werden 4 – 6 Lieder am Stück gesungen) gibt es einen Austausch zu den Liedern (nach Situation trägt die Künstlerin Gedichte oder passende Texte zum Thema vor).

KONZEPT „SingSing“

 Die Lieder werden einzeln von mir vorgegeben und gleich danach gesungen. Die Sängerinnen und Sänger können sich immer vorab zum Lied äußern, wenn das gewollt ist.

LIED – KATEGORIEN

 Volkslieder (Wanderlieder, Kinderlieder, Abend – und Morgenlieder, Schlaflieder)

  • Seefahrtlieder/Shantie`s
  • Schlager
  • Allgemeines Liedgut

Die Konzepte können auch miteinander vermischt werden.

Wie der Nachmittag verlaufen soll wird vorab mit dem Veranstalter besprochen und fest gelegt. (Flexibilität nach den Bedürfnissen der Anwesenden ist immer geboten).

GEMA

– GEMA – Kosten trägt der Veranstalter

– Lieder – Liste erstellt die Künstlerin

INTERESSE?