Eisdiele

Ella Winkelmann, Petra Wefer

Was?

Hut-Konzert – „Eisdiele“

Frisch aufgetaute Schlagergeschichten der 1950iger und 1960iger Jahre mit Ella Winkelmann (Gesang/Piano) und Petra Wefer (Gesang)

Wann?

Samstag, 3. November 2018

Beginn: 20:00 Uhr, Einlass ab 19:30 Uhr

Sonntag, 4. November 2018

Beginn: 15:00 Uhr, Einlass ab 14:00 Uhr

Wo?

Burg Blomendal, Auestraße 9A, 28779 Bremen

 

Der Eintritt ist frei!

Achtung!

Es wird für beide Termine Catering angeboten. Anmeldung dafür bitte bei Ella Winkelmann unter 0421 / 65 30 425

„Sing Gospel!“

Gospel – Workshop

mit der Profimusikerin Ella Winkelmann

Anliegen und Arbeitsweise der Musikerin

  • Der Umgang mit Musik in entspannt – konzentrierter Atmosphäre bringt den größten Lerneffekt – entspann dich!
  • Druck, egal aus welcher Richtung, verbiegt das Ergebnis – lass es bleiben!
  • Notenkenntnisse sind nicht erforderlich, aber ein funktionierendes Gehör – Beethoven war die Ausnahme von der Regel!
  • Steh zu deinen eventuell vorhandenen „Mängeln“, sie sind nicht wirklich schlimm; es reicht, einen Ton erst einmal finden und halten zu können – den Rest übt man ja gemeinsam!
  • Werde nicht ungeduldig mit dir und den anderen – hab einfach Spaß am Lernen!
  • Auf die „Bühne“ kommt nur, was auch geht – und das entscheidet am „Ende der Partitur“ die Leitung!
  • Lieber ein Song gut, als drei Songs irgendwie!

Stifte und ein kleiner Block/Heft bitte mitbringen oder stellen.

Workshop – Bausteine

„Null“ – Aufbau und Einrichtung der Technik vor Beginn

„EINS“

Kurzes Abstecken und Kennenlernen der Teilnehmer/Innen

Einführung in den Workshop

„Zwei“

Aufteilung der Stimmen/Solo-Sänger/Innen vorhanden?

WarmUp

Einsingen mit verschiedenen Übungen

„Drei“

Vorstellung ERSTER SONG

Üben in den Stimmen, eventuell kurze Einzelproben der Stimmen

  • Zusammenführen und Gesamtprobe

PAUSE

„Vier“

WarmUp und Wiederholung erstes Lied

Vorstellung ZWEITER SONG

… so fortführend bis Ende der Probe …

Die Anzahl und Auswahl der Lieder richtet sich nach der Anzahl und dem musikalischen Stand der Teilnehmenr/Innen

Abschluss und Verständigung auf Treffen am nächsten Tag.

Interesse?

 

Kollaborationen

Christoph Theusner – „Bayon“, Gitarre, Weimar

Petra Wefer

Petra Wefer – Sängerin, Bremen

Tamara Hörbe – Schwigon – Sängerin, Berlin

Katy aus dem Spring – Sängerin, Bremen

 

 

 

 

 

Matthias Kraft – Gitarre, Bremen

Finn Halle, Tontechniker Bremen

Auftrittsorte

Rolandfest Bremen

Kreuzlingen (Schweiz)

Kunstkirche Rastenberg

Universitätsspital Basel (Schweiz)

Romantikhotel Bösehof

Haus der Zukunft/Mehrgenerationenhaus Bremen – Lüssum

Burg Blomendal

Paracelsus – Klinik Bremen

Olbers – Planetarium Bremen

Kapitel 8 Bremische Evangelische Kirche

Klinikum Bremen – Nord

Hochschule für Künste Bremen

Konzerthaus Die Glocke Bremen

ÖVB Arena Bremen

Gartenkultur – Musikfestival Oldenburg

Kofferheule

In diesem Konzertprogramm stellt die Pianistin/Sängerin Ella Winkelmann Musik verschiedener Bands und Interpreten aus der Rubrik „TUM“ (Tanz – und Unterhaltungsmusik) der ehemaligen DDR vor. Unterschiedliche Musikstile wie (Rock/Pop/Boogie/Ballade/Blues/Jazz etc.) verbinden wunderbare Texte mit „im Westen“ größtenteils unbekannten Songs und Interpreten, die, wie Ella Winkelmann meint, unbedingt gehört werden sollten!

Das Publikum hört Stücke von Bands wie etwa „Reggaeplay“, „Lift“ und „Karat“ und Künstlern wie Christoph Theusner („Bayon“), Veronika Fischer und weiteren Künstlern der ostdeutschen Musikszene.

Üblicherweise werden Stücke dieser Musikkultur von Bands oder den einzelnen Künstlern interpretiert – in diesem Programm sind sie von Ella Winkelmann ausschließlich für Piano und Gesang arrangiert worden.

Das Publikum erhält zudem Einblicke zu den Dichtern und Sichtweisen auf die Lesart der Texte oder zur Entstehung derselben.

Auch die Erfahrungen von Ella Winkelmann mit einzelnen Künstlern aus dieser Zeit finden hier ein warmes und – wie sie meint – „verdientes Plätzchen auf der bunten musikalischen Spielwiese“ ihrer Welt.

Offenes Singen für Groß und Klein

„ Zwischen Berg und tiefen, tiefen Tal …“

– Volkslieder für alle –

– unkompliziert und mit Spaß singen –

Konzept und Durchführung Ella Winkelmann – Piano/Gesang

 

Kurze Einführung

„Höre fleißig auf alle Volkslieder! Sie sind eine Fundgrube der schönsten Melodien und öffnen dir den Blick in den Charakter der verschiedenen Nationen.“ (Robert Schumann)

Mein Ansinnen ist es, mit kleinen und großen Leuten Volkslieder zu singen, weil dieses alte Liedgut allmählich in Vergessenheit gerät. Nur die Älteren unter uns haben solche Lieder noch in der Schule gelernt – heute muss jede Schule froh sein, wenn sie genügend Mittel erhält, um überhaupt noch einen anständigen, fundierten Musikunterricht anbieten zu können. Mit Blick in die Zukunft ist dies eine äußerst schlechte Prognose für die Kultur in unserer Gesellschaft. Das zu ändern steht nicht in meiner Macht, dennoch möchte ich dem, zumindest etwas, entgegen wirken.

Ich bin Musikerin von Beruf (Piano/Gesang) und beherrsche auch die orchestrale Begleitung der Lieder und habe aktiv in den letzten 25 Jahren große Erfahrungen in Kindergarten, Schule und verschiedenen kulturellen Einrichtungen in Bremen gesammelt. Mein Konzept ist leichtfüßig in der Umsetzung – wenig technischer Aufwand im künstlerischen Bereich – und soll auch ein Angebot für kleine Räumlichkeiten sein (maximal 60 Leute), da ich nicht zu weit weg von den Sänger/innen sitzen sollte und noch Blickkontakt benötige.

Das KONZEPT

Der Beginn der Veranstaltung richtet sich nach der individuellen Absprache zwischen dem Veranstalter und der Künstlerin.

  • Kaffee und Kuchen oder einfach Getränke und etwas Knabbereien

(wird, falls erwünscht, vom Veranstalter gestellt)

  • Bücher oder weitere Arbeitsmittel stellt die Künstlerin

Nach kurzer Vorstellung meiner Person und der Vorstellung des Ablaufes und der üblichen Liedbegleitung beginnt das Singen. Es dürfen aus dem vorhandenen Material auch Wunschlieder geäußert und gesungen werden. Je nach Stimmung und Stimme ergibt sich die Anzahl der einzelnen Lieder – Blöcke. In den kurzen Pausen zwischen den einzelnen Blöcken können sich die Teilnehmer/innen zu den Liedern oder eigenen Erfahrungen und Erlebnissen äußern, wenn das gewünscht wird.

Dauer der Veranstaltung: 2 Stunden/ eine Pause

GEMA

– GEMA – Kosten trägt der Veranstalter

Equipment der Künstlerin – von der Künstlerin gestellt

  • 1 Yamaha Stage – Piano P155
  • 1 kleine Bose -box plus Kabel
  • 1 Mikrofon plus Ständer und Kabel
  • 1 Stromkabel – Box
  • 1 Klavierhocker (falls im Hause nicht vorhanden)

Mit musikalischen Grüßen!

Ella Winkelmann

Unterricht

Exzellenter Unterricht für Erwachsene im Klavierspiel und Improvisation am Klavier

– mindestens Grundkenntnisse im Notenbereich und am Instrument erforderlich

– vielfältiges, im Alltag umsetzbares Übungskonzept

– auf die Bedürfnisse des musizierenden Menschen ausgerichtet

 

Interesse?